Manta, Manta & Kallbadehuset

Heute war ein Ruhetag angesagt. Nachdem die Dorfjugend am Abend zuvor mit ihren aufgemotzen Karren (Golf, Volvo, Hummer, Dodge, etc..) Schaulaufen  gemacht  und die Auspuffanlagen hat röhren lassen. Heute: Kein Joggen, nur eine Ministrecke Radfahren ( zum Leuchtturm) und ansonsten: Pause!


Was für ein Glück, dass wir in Vareberg ein gut 100 Jahre altes Badehaus hatten. Die Sauna hatte Blick aufs Meer, das musste ausprobiert werden.

 Die im Maurischenstil Ende der 90er renovierte Badeanstalt hat – wie es sich hier wohl gehört – einen Frauentrakt und eine Männerhälfte. Bei den Damen war es ganz ruhig, bei den Männern dagegen ging es hoch her. Das lag womöglich am Bier. Der Schwede trinkt vor der Sauna eine Dose Bier, in der Sauna eine Dose Bier und natürlich muss auch zwischen den Saunagängen immer auf den Wasserhaushalt geachtet werden. Unfassbar. Hier gibts sogar extra Bierdosenmülleimer. Zwischendurch gings dann in das 13 Grad kalte Wasser (danach natürlich noch eine Dose Bier). Nach dem tollen Erlebnis gings dann weiter Richtung Süden nach Mellby. Dort fanden wir auf feinstem Sandstrand ein (Traum)Plätzchen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.