Endlich eine Mücke !!!

Nach dem morgendlchen joggen am GotaKanal und abkühlen im Vänernsee (natürlich nur Alex!) ging es witer auf der E20 Richtung Göteburg (die Abstecher Mariestad und Lidköping finden wir ehrlich gesagt nicht weiter erwähnenswert).

Einer der Stopps war Skigen, ein echtes Fischerdorf, nach der Infotafel einer der größten Binnenfischerhäfen Europas…. na ja, wie auch immer, hier geht fischerreimäßig wirklich etwas. Bei „Emilies“ trinken wir den vielleicht besten Cappuccino bisher. Zurück zur Route. Unser Ziel: der Parkplatz am  Härlan da Tjärn, Ein schöner See dessen Ufer schon bei unserer Ankunft von Joggern aller Couleur bevölkert wird.

Unser „Ankerschorle“ trinken wir am Ufer und endlich gibt auch mal die berüchtigten Schwedischen Mücken! Wir haben sogar eine im Womo.

Mit dem Parkticketautomat kennen wir uns ja eigentlich aus, aber dennoch geht nix. Unfassbar für Schweden: das Ding geht mit BARGELD! Oder mit Plastikkarten von Tankstellen. Mals sehen wie wir das mit den 30 SEK/24h hinkriegen. Von  hier sind es mit dem Rad ca. 6 Km bis nach Göteborg-City.

Ein Gedanke zu „Endlich eine Mücke !!!“

  1. Hallo Schwedenurlauber,
    Verfolge eure Reise mit großem Interesse.
    Habe diese Tour mit Motorroller (Heinkel) und Zelt 1959 nur anders herum Gemacht.
    Hannover – Kopenhagen – Göteborg – Oslo – quer von West nach Ost am Vänernsee nach Stockholm – südlich weiter nach Malmö und zurück nach Hannover. Das ganze in 6 Wochen.
    Freue mich auf weitere Berichte.
    Gesunde und erlebnisreiche Weiterreise.
    Helga und Manfred

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.