Letzte Schulwoche und ein tierisches Wochenende

Ich habe meine letzte Schulwoche hinter mir:) und beendete sie mit einem lächelnden aber auch weinenden Auge.
Die letzte Woche in der Schule war ziemlich gechillt – es war die erste Woche der Klasse 12 und sie nannten sie Oriantationweek.
Wie der Name schon sagt sollte es jedem Schüler einen Einblick in das nächste Schuljahr geben und falls Unzufriedenheiten aufkamen konnte dies noch vor den Ferien behoben werden:) Es war sehr chillig für mich da ich so gut wie gar nichts machen musste, ich bin ja nächtes Jahr eh nicht mehr da.

Alle bekamen einen neuen Stundenplan aber ich hatte eigentlich die gleichen Fächer wie davor – nur ein anderes Mathe und ein anderes Englisch. Es gibt nämlich schwächere und stärkere Mathe und Englisch Klassen.
Was mich echt in der Woche überrascht hat war, dass in Mathe jetzt Themen gestartet werden (hier 12te Klasse) welche ich schon in der 10. Klasse hatte. Also die haben es hier echt um einiges leichter.
Naja im Allgemeinen war also meine Woche eher chillig und langweilig. Außer der letzte Tag an dem ich ein Schul t-shirt welches ich mir gekauft habe, von so ziemlich allen mit denen ich was zu tun hatte, unterschreiben ließ. Es ist echt süß was jeder geschrieben hat und ich glaube ich werde einige echt vermissen.
Aber zum Glück war der vergangenen Freitag nicht der letzte Tag an den ich meine Freunde hier gesehen habe. Denn neben Ferien in denen ich bestimmt mit der/dem ein oder anderen was unternehmen werde, habe ich mich entschlossen zu einem Camp mit der kommenden Jahrgangsstufe 12 zu gehen:) das Camp ist vor wiederschulbegin Ende Januar und es wird bestimmt ein Riesenspaß. 3 Tage Camp auf Phillip Island:)
Freitag abend hatten wir dann noch eine Party zum Abschluss des 11. Schuljahres. Sie fand bei einer Freundin zuhause statt welch mir die Möglichkeit gab dort zu übernachten. Es war echt Lustig und wir hatten richtig viel Spaß:)

Als ich am nächsten Tag dann wieder zuhause ankam, machte ich mich sofort wieder fertig um nach Pakenham zu fahren wo eine meiner weiteren Verwandten Wohnt (Kathrin mit Chris und Loui/Ludwig/Lissi – ihrer Katze welche tausend Namen hat:). Sie haben das höchstliegendste Haus dort und es ist einfach wunderschön. An dem Samstag als ich dort ankam machten wir eigentlich nicht mehr viel. Wir legten uns an den Pool gingen auch ab un zu mal rein und redeten einfach die ganze Zeit. Sie und ihrFreumd sprechen beide Deutsch (kommen beide aus Deutschland) und so hatte ich mal wieder ein deutschsprachiges Wochenenden was echt auch mal wieder gut war:)
Abends grillten wir dann. Wir hatten Steak, alle arten Gemüse, Feta, Salat und natürlich eine kleine Flasche Sekt. Ihr Freund musste leider arbeiten und so wurde es zu einem gemütlichen Mädelsabend. Nach unserem Essen auf der Terrasse beim Sonnenuntergang räumten wir noch alles weg, machten uns ein Tee und schauten über YouTube einen guten alten Tatort. Leider konnte dannch keine von uns beiden sagen wie es ausging da wir beide eingeschlafen sind:D

image

image

image

Am nächsten morgen als ich aufwachte hatte ich einen unglaubliche Blick aus meinem Bett auf die ganze Stadt.
Wir aßen zum Frühstück und ich hatte nach 2 ganzen Monaten endlich mal wieder eine Brezel *-* es war so lecker einfach mal wieder eine Brezel mit Butter zu essen. Dann machten wir uns auf zu einem Zoo ca. 45min von Pakenham entfernt wo ich so ziemlich alle Australischen Tiere sehen konnte.
Ich kuschelte mit einem Koala. Fütterte Emus, Wallabies und Kangeroos welche sogar noch einen Kuss von mir bekamen. Ich hatte sogar eine Schlange um meine Schultern hängen, was ich mir eigentlich mal geschworen hatte nie zu machen. Es war ein unglaublicher Tag und ich habe mich echt in diese Tiere verliebt ( außer in die Schlange:D – sie hat mich kurz mal versucht zu erwürgen, wie man auf dem einen Bild auch sehen kann). Sie sind einfach so unglaublich süß gewesen.

image

image

image

image

image
image

image

image

image

image

image

Nach ein paar vergangenen Stunden fuhren wir dann wieder nach Pakenham wo ich dann mit dem Zug wieder Heimfuhr. Es war das ganze Wochende echt extrem warm und so sprang ich gleich zuhause in den Pool. Abends machten wir nicht mehr viel und ich ging dann auch früh ins Bett obwohl ich ja am Montag nicht früh aufstehen musste:) Nooo School anymore:)

Ich hatte ein echt wunderschönes Wochenende – danke Kathrin dafür!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.