2 Monate – unglaublich !!!

So, und nun sind es schon 2 Monate und es fühlt sich nicht so an. Die Zeit fliegt und meine letzte Schulwoche beginnt auch schon morgen. Und ich glaube so schnell kann man gar nicht kucken und meine Eltern stehen vor der Tür. Ich habe eine mega Vorfreude und kann es kaum erwarten, aber ich habe auch das Gefühl, dass das alles zu schnell rumgeht. Und ich hoffe, wenn dann in einer Woche die Schule um ist, kann ich etwas mehr von dem riesen Australien sehen.

Wie schon oft gesagt, ist es echt unglaublich hier. Ich liebe das Land, das Meer, den Beach!
Das Einzige ist, das das soziale Leben darunter leidet, dass alles so groß ist und die Public Transports nicht so gut sind wie bei uns.
Es wird nicht so viel unternommen, außer am Wochenende, aber das ist okay, man kann nicht einfach in die Stadt fahren, das ist hier nun mal so.
Das ist der einzige Nachteil den ich bis jetzt festgestellt habe und bisschen vermisse.
Aber sonst ist es wie gesagt unglaublich hier. Und es ist sicher, dass ich wieder hierher kommen werde!

Was doch echt komisch ist, das Land hat mich dazu gebracht Brokoli zu essen, komisch oder?:D meine Mami wirds bestimmt freuen.
Es ist echt komisch, dass ich hier Sachen gerne esse, welche ich in Deutschland nie angerührt hab. Meine Verwandeten haben mir das so erklärt: durch die Umpolung und dass ich jetzt ja theoretisch auf dem Kopf stehe, kann sich alles im Körper ändern. Na dann mal sehen was sich noch alles so ändert:D
Sonst ist alles super hier – nur dass ich das Fußballspielen unheimlich vermisse. Seit über 8 Wochen hatte ich kein Fußballtraining mehr. Und wenn ich dann immer mit meinem Cousin ins Stadion gehe, um Melbourne Victory zusehen, würde ich am liebsten mitspielen:)
Naja genug gesagt ihr wisst das ich mich super wohl fühle und das Land liebe.

Nun können wir wieder zu meinem Wochenrückblick kommen…

Montag und Dienstag war ich nocheinmal in der Primary School. Beide Tage war ich bei den Vorschülern. Mit jeder Stunde wurden sie süßer. Ich half ihnen wieder schreiben und lesen und auch ab und zu beim Zählen. In den Pausen spielte ich mit den kleinen Verstecken und lief mit ihnen rum. Ab und zu wurde es schon mal nervig wenn 5 Kinder alle gleichzeitig versuchen deine Hand zu halten und andere 5 dich rufen – aber das gehört nunmal dazu.
Als Dienstags mein letzter Tag bei den Kleinen war, brachte ich ihnen Lollis mit und alle von den Kleinen schrieben mir kleine Danksagungs-Kärtchen und malten mir Bilder. Sie waren glaube ich genauso traurig wie ich das ich am nächsten Tag nicht mehr gekommen bin.

image

Mittwochs hatte ich dann einen Tag frei, da alle 11-Klässler einen Tag frei bekamen. An dem Tag machte ich nicht wirklich viel ich putze meine Area vom Haus, räumte mein Zimmer auf und ging einkaufen. Des war dann aber schon alles.

Donnerstag hatte ich dann wieder einen ganz normalen Schultag bloß in einer chilligeren Weise. Jeder bekam seine Prüfungen zurück und in Englisch hatten wir ein kleines Frühstück wo jeder etwas aus seinem eigenen Land mitbringen sollte (in meiner Englischklasse sind nur Kinder die nicht in Australien geboren wurden). Es sind welche aus Greece, China oder auch Afrika – alle sprechen perfektes englisch aber nun mal nicht von Geburt an. So hatten wir verschiedene Sachen welche echt gut waren:) ich war zu faul etwas selber zu machen und hatte auch nicht wirklich die Zeit und so kaufte ich einfach bei Aldi einen original deutschen Stollen, welcher auch gut war. Nach der Schule gingen wir dann nur noch ins Whirlpool und relaxten – es war ziemlich warm aber bewölkt.

Freitag machten wir eine Bike-Tour zum Beach von unserer Sportklasse aus. Ich meine es sind nur ca. 42 Km zum Beach und wieder zurück, aber durch die ganzen Hügel und dem „tollen wirklich super“ Fahrrad das ich von der Schule geliehen bekommen habe, war die Tour doch nicht so einfach:D
Durch den Sattel des Fahrrad hat mir seit der 1ten Sekunde unserer Tour mein Hinterteil weh getan und ihr glaub es mir vlt. nicht,  aber er tut selbst heute (Sonntag) noch einbisschen weh. Dazu kam dann noch, dass das Fahrrad ziemlich klein war, aber naja – shit happends und die Tour wurde doch zu einer Trainingseinheit. Auf dem Weg zu dem echt schönen Beach, wurden wir kurz mal von zwei giftigen Schlangen aufgehalten welche direkt vor uns auf dem Fahrradweg kämpfen mussten. Und wir sahen ein echt schönes Dorf, das keine Straßen hatte,  nur Wasser zwischen den Häusern, sah echt cool aus.

image

image

image
image

image

Abends nach unserer Radtour ging ich dann noch mit Bryce zu Melbourne Victory gegen Brisbane (Soccer) wir tranken davor noch etwas im Pub und gingen dann ins Stadion. Nicht in das Selbe wie letztes mal sondern in ein anderes:) war ein echt cooler Abend mit Hotdog, Popcorn und Eiscafe.

image

image

Samstag wachte ich mal wieder früh auf. Gegen 12.30 Uhr kam dann mein Cousin Daniel um mich abzuholen. Es war Beach-Day mit super wetter:)
Wir fuhren zum MC Doof wo wir den Rest der Gruppe von Daniel trafen mit denen ich schon im Drive in war. Dann fuhren wir zusammen zum Beach. Wir brauchten ca. 30 Min hin, was nicht wirklich lang ist:) dort Grillten wir erstmal Würstchen und gingen danach ins Meer. Es war wärmer als das letzte Mal, aber immer noch ziemlich kalt. Wir relaxten am Beach redeten ein bisschen und spielten bissel Australian Football mit einem soften soccerball.
Irgendwann fuhren wir dann wieder heim. So gegen 17.00 war ich dann wieder zuhause. Es war echt cool und hat riesen Spaß gemacht.
Da ich so langsam mal wieder einen Yufka essen wollte und es das hier nur ganz selten gibt aßen wir so was ahnliches – Souvlaki es war echt lecker. Dann war dertag auch schon ziemlich um.

image

Sonntag ging ich mit Bryce ins Pub was Essen und Trinken und dann ins Kino. Ich aß Chicken-Parma (Chickenschnitzel überbacken mit Tomatensoße, Schinken und Käse) und trank ne Cola. Danach sahen wir „Lets be Cops“ – der Film war ziemllich lustig und ich hab auch so gut wie alles verstanden.
Danach kaufte ich mir noch einen Fußball. So dass ich wenigstens etwas dran bleiben kann und dann ging es wieder Heim.

Nun beginnt morgen meine Letzte Schulwoche, ich bin ziemlich froh aber auch bisschen traurig weil es schon immer ganz lustig war:D

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.